Rückblick auf eine erfolgreiche formnext 2017



Die formnext ist immer ein Branchenhöhepunkt im Jahr und hat mit ihrer erweiterten Besucherkapazität für uns mit einer äußerst erfolgreichen Bilanz geendet. Ein besonderer Publikumsmagnet war unser mannshoher Brunnen zum Bierkühlen, ein höchst anschauliches Anwendungsbeispiel für die neue GDP-Technologie zur Additiven Fertigung von XXL-Teilen aus Kunststoff. Sie können sich sicher vorstellen, wie viel Aufsehen dieser "Bierbrunnen" auch nach Messeschluss erregt hat!


Die FIT Additive Manufacturing Group-Messetrends
Sie waren bei uns am Stand? Wunderbar, dann sind Sie ja schon auf dem aktuellsten Stand. Und wenn nicht, oder Sie dennoch weitere Informationen möchten, dann versorgen wir Sie gerne mit allem, was Sie noch brauchen. Gerne laden wir Sie auch direkt zu uns ein, dass Sie sich selbst vor Ort ein Bild der Möglichkeiten bei der FIT Additive Manufacturing Group in den Bereichen Rapid Prototyping und der industriellen Additiven Fertigung machen können. Unsere Modellfabrik ist wirklich sehenswert, wir verfügen damit beispielsweise über die größte Kapazität der metallverarbeitenden Additiven Fertigung weltweit.

Hier können Sie sich die aktuellen Neuheiten 2017 im Überblick ansehen.

Neu bei FIT Prototyping sind unsere stark erweiterten Kapazitäten im Bereich Modellbau
(RIM, Feinwerktechnik, Elastomere). Große Bauteile aus Metall können nun schnell mit
dem neuen WAAM-Verfahren (Wire Arc Additive Manufacturing) erzielt werden, große
Kunststoffobjekte mit dem neuen GDP-Verfahren (Gel Dispensing Printing).

Hier geht’s zum Überblick über unser Leistungsspektrum im Prototyping-Bereich.


FIT Production bietet die additive Serienfertigung im Kundenauftrag für jede gewünschte Stückzahl und Qualitätsstufe. Zusätzlich unterstützen wir Sie beim Engineering, z.B. bei Topologieoptimierung und Auslegung für die additiven Fertigungsprozesse (→ Video-Case-Study). Durch unsere langjährige Erfahrung und unseren einzigartigen Maschinenpark differenzieren wir uns als Spezialfertiger. Zur Qualitätssicherung inhouse stehen uns neben
der klassischen Koordinatenmesstechnik Methoden wie CT-Scan, Surface-Scanning, 3D-Profilometer und Elementanalyse zur Verfügung.

Hier geht’s zum Überblick über unser Leistungsspektrum im ADM-Bereich.



Zum Newsletter anmelden:



FIT AG
Am Grohberg 1
92331 Lupburg
Germany

© Copyright • 19.09.2019 • FIT AG • All Rights reserved