Vollfarb-PolyJet - Verfahrensbeschreibung

Beim Vollfarb-PolyJet-Verfahren wird flüssiges Photopolymer von einem Druckkopf schichtweise aufgetragen und anschließend mit UV-Licht ausgehärtet. Die Schichtstärken sind mit 14 µm und 27 µm sehr fein. Dadurch erreichen die Bauteile eine hohe Maßgenauigkeit von +/- 0,1 %. Durch die dünne Schichtstärke und eine große Auswahl an Materialien können in einem Arbeitsgang präzise, detaillierte Modelle in sehr feiner Auflösung erstellt werden. Der Nachbearbeitungsaufwand beispielsweise für Oberflächenbehandlung entfällt nahezu völlig. Mehrfarb- und Mehrmaterialdruck ermöglichen extrem realistische Modelle.


Vorteile von Vollfarb-PolyJet

  • Hohe Detailtreue und Auflösung von Oberfläche und Farbauftrag durch feine Schichtstärken (14 µm / 27 µm)
  • Realitätsgetreue Farben durch Farbzuweisung der Körper im CAD-Modell (mehr als 360.000 Farben im CMYK-Farbsystem)
  • Echte Vollfarbdarstellung mit Texturierung und Farbverläufen
  • Kein nachträgliches Lackieren oder Kolorieren erforderlich
  • 6 verschiedene Modellmaterialien in einem Bauteil kombinierbar, farbige Transparenz und -abstufungen


Maschinenkapazitäten

1 x Stratasys J750
Bauraumgröße: 490 x 390 x 200 mm



Materialien für Vollfarb-PolyJet

  • Vero™-Familie mit undurchsichtigen Materialien einschließlich neutraler Farbtöne und strahlender Farben
  • Tango™-Familie mit flexiblen Materialien
  • Transparentes VeroClear™- und RGD720-Material


Nachbearbeitungsmöglichkeiten

  • Polieren


Anwendungen für Vollfarb-PolyJet

  • Konzeptmodelle oder Design-Prototypen mit feiner Details und glatten Oberflächen
  • Urmodelle, z.B. für den Vakuumguss
  • Einfache Produktionshilfsmittel
Anwendungen für Vollfarb-PolyJet

Zum Newsletter anmelden:



FIT AG
Am Grohberg 1
92331 Lupburg
Germany

© Copyright • 17.06.2019 • FIT AG • All Rights reserved