Technologieentwicklung

Die Entwicklung einer additiven Komponente setzt oft schon weit vor der Konstruktionsleistung ein, etwa bei der Entwicklung bestimmter Materialien, Herstellungsprozesse und Nachbearbeitungstechniken. Im Rahmen eines ADM-D-Projektes führen unsere AM-Spezialisten qualifizierte Studien und Tests mit dem Ziel durch, technisch verlässliche Fertigungsabläufe für die Herstellung von Bauteilen mit neuen Materialien oder mittels neuer Verfahren zu entwickeln, die sich am Ende betriebswirtschaftlich auch rechnen.

Technologieentwicklung

Sie suchen

  • Individuelle Software-Entwicklung - Mit einem eigenen IT-Unternehmen können wir projektbegleitend individuelle Softwarelösungen für Sie entwickeln.
  • Spezielle Materialien -  Ihre Komponente erfordert ein spezielles Material, das in der Additiven Fertigung derzeit noch nicht verfügbar ist? Dann qualifizieren unsere Materialexperten dieses Material für das entsprechende AM-Verfahren.
  • Individualisierte Prozessoptimierung - Jede Komponente ist anders. FIT definiert individuelle Einstellungen und Abläufe speziell für Ihr Projekt.
  • Spezifische Nachbearbeitung - Die Interaktion zwischen Material, Fertigung und Nachbearbeitung ist komplex. Wir entwickeln einen verlässlichen Workflow für die konkrete Nachbearbeitung.
  • Qualitätskontrolle - In Abhängigkeit von Ihren Anforderungen entwickeln wir speziell abgestimmte Prozesse und Parametersätze zur Qualitätssicherung.

So führen wir Sie zum Erfolg

1. Definition der Rahmenbedingungen - Gemeinsam mit Ihnen definieren wir das Studienziel, die Studienanforderungen, die Inhalte der Studie sowie die Rahmenbedingungen (Termine, Kosten, etc.)
Ergebnis: Vertrag über die zu erstellende Studie

2. Vorbereitung der Umsetzung - Wir entwickeln die konkreten Inhalte der Studie sowie den Zeit- und Meilensteinplan und stellen das Projektteam zusammen.
Ergebnis: Projektplan

3. Umsetzung der Studie - Wir führen die Studie durch und produzieren dabei, sofern erforderlich, Testteile.
Ergebnis:
Präsentation der Schlussfolgerungen

4. Testen/Prüfen der Schlussfolgerungen - Wir verifizieren die Resultate und entwickeln daraus das Umsetzungskonzept.
Ergebnis: Präsentation der Testergebnisse auf der Grundlage von real gefertigten Probebauteilen

5. Abschlusspräsentation - Wir fassen die Ergebnisse der Studie in einem Abschlussbericht zusammen und präsentieren Ihnen die Ergebnisse.
Ergebnis: Bericht über die Studie

So führen wir Sie zum Erfolg
Ihr Ansprechpartner für ADM-D

Ihr Ansprechpartner für ADM-D

Dipl.-Ing. (univ.) Alexander Bonke hat an der TU München Maschinenbau studiert und wechselte bereits 2004 zur FIT Additive Manufacturing Group. Seit seinen Anfängen ist er fasziniert von den Möglichkeiten der Additiven Fertigung. Aufgrund seiner langjährigen Erfahrung beherrscht Alexander Bonke alle ADM-Lösungen, womit das Zusammenspiel von additivem Design und 3D-Druck gemeint ist. Im Speziellen ist Alexander Bonke der Experte für unsere Lösungen rund um die Technologieentwicklung ADM-D.

Möchten Sie individuell beraten werden?







* Pflichtfeld



Bild neben Formular  ADM

Zum Newsletter anmelden: