Ascent Bohrschablone - Die Herausforderung

Eine Bohrschablone dient dem maßgenauen Setzen von Bohrungen. Ascent Aerospace setzt bei seinen Fluggerätebauern Bohrschablonen zum präzisen Abbohren von Flügelholmen bei Flugzeugen ein, um Halterungen beispielsweise für Führungsschienen für die Landeklappe exakt an den dafür vorgesehenen Positionen zu platzieren. Dies muss mechanisch fehlerfrei geschehen, denn im Flugzeugbau sind bereits kleinste Fehler hochriskant und extrem kostspielig. Bisherige Bohrschablonen sind bereits jahrzehntelang in unveränderter Form im Einsatz, daher sollte das Design eines bestimmten Typs in einem Pilotprojekt von FIT nach zeitgemäßen Anforderungen überarbeitet werden. Die Vorgaben waren eine deutliche Gewichtsreduktion, um die körperliche Belastung der Monteure beim Heben und Anbringen der schweren Originalschablone zu verringern, sowie eine verbesserte Ergonomie bei der Handhabung. Dies hat nicht nur zum Ziel, die physische Beanspruchung der betroffenen Mitarbeiter zu verringern und damit krankheitsbedingte Ausfälle zu vermeiden, sondern ist auch eine klare Reaktion auf verschärfte Ergonomievorgaben. Darüber hinaus musste die neue Produktionshilfe nahtlos in den bestehenden Fertigungsprozess integrierbar und schnell verfügbar sein.

Als Spezialist für die Additive Fertigung bringt FIT die richtige Expertise für additiv gerechtes Design und Konstruktion mit und hat mit dem Service „Rapid Tooling“ genau die richtige Lösung parat. Wenn die Praxistests erfolgreich absolviert werden, plant Ascent Aerospace, weitere im Einsatz befindliche Bohrschablonen durch neu designte Äquivalente zu ersetzen.

Ascent Bohrschablone - Die Herausforderung
Ascent Bohrschablone - FIT-Lösung

Ascent Bohrschablone - FIT-Lösung

Rapid Tooling

Machbarkeitsprüfung
Ergebnis: Es wird eine komplette, additiv gerechte Neukonstruktion des existierenden 3D-Modells empfohlen.

Machbarkeitsstudie
- Empfohlenes Material: Aluminium
- Empfohlene Technologie: Laserschmelzen (LM bzw. PBF-LB/M)

ADM-E-Projekt
- AM-optimiertes Leichtbau-Redesign der Geometrie, robust und für den Einsatz mit den professionellen Bohrsystemen der Flugzeugbauer geeignet
- Gewichtsreduktion um 45 % gegenüber dem Ausgangsmodell
- Verbesserte Ergonomie für die Monteure

AM-Optimierung
Die Supportentfernung wurde durch additiv gerechtes Design minimal gehalten, daher sind die Komponenten schnell verfügbar und bleiben im Kostenrahmen.

Rapid Prototyping
Additive Fertigung von 1 Bohrschablone als testfähigem Prototyp.

Finishing
- Strahlen
- Selektives Fräsen an Bohrungen und Passungen

Qualitätssicherung
- Sichtprüfung aller Einzelteile
- 3D-Scan der Geometrie
- Vollständige taktile Vermessung der mechanisch bearbeiteten Bauteilmerkmale (Passungen, Auflageflächen etc.)


Zum Newsletter anmelden:


FIT AG
Am Grohberg 1
92331 Lupburg
Germany

© Copyright - 16.05.2021 - FIT AG - All Rights reserved