Polyamidguss - Verfahrensbeschreibung

Beim Polyamidguss wird ein, meist additiv gefertigtes Urmodell in Silikon abgeformt. In dieses Silikonwerkzeug wird ein Monomer gegossen, versetzt mit Füllstoffen, Additiven sowie Aktivator und Katalysator. Die Polymerisation der thermoplastischen Materialien erfolgt drucklos innerhalb weniger Minuten direkt im Werkzeug. Die Ausbringungsmenge liegt bei ca. 15 Stück pro Form. Hinterschnitte sind über Zwangsentformung möglich.
Request now


Vorteile von Polyamidguss

  • Gute Oberflächen (ähnlich zum Urmodell)
  • Serienähnliches Material
  • Gute Abriebfestigkeit
  • Zähigkeit bei hoher Härte
  • Sehr gute mechanische und thermische Eigenschaften

Anwendungen für Polyamidguss

  • Funktionsbauteile
  • Vorserien


Maschinenkapazitäten für Polyamidguss

1 x Bronk NCU 50/6 Max. Formgröße 700 x 600 x 300 mm


Materialien für Polyamidguss

  • Gusspolyamid PA 6


Nachbearbeitungsmöglichkeiten

  • Finishen
  • Lackieren
  • Metal Coating

Subscribe to newsletter:



FIT AG
Am Grohberg 1
92331 Lupburg
Germany

© Copyright • 17.12.2018 • FIT AG • All Rights reserved