Star Tracker Bracket - Die Herausforderung

Turkish Aerospace hat sich zum Technologiezentrum der Türkei in den Bereichen Design, Entwicklung, Modernisierung, Herstellung, Integration und Life-Cycle-Support von integrierten Luft- und Raumfahrtsystemen entwickelt, von Starr- und Drehflügelflugzeugen bis hin zu Einsatzdrohnen und Satelliten. Ein wichtiger Teil eines solchen Satelliten ist die sogenannte "Star Tracker"-Halterung, die eine optische Vorrichtung zur Kontrolle und Steuerung der genauen Position eines Satelliten im Orbit enthält. Gegenwärtig besteht eine solche Halterung aus 380 Einzelteilen und ist schwer und komplex. Das Neudesign zeichnet sich durch eine Gewichtseinsparung von 50% und eine Reduktion der Komplexität der Komponente von 380 auf ein einziges Teil aus. Ziel dieses Projekts ist die Entwicklung einer innovativen Konstruktions- und Fertigungslösung für eine neue und bessere Star Tracker-Halterung, die einen sicheren Start und eine zuverlässige Positionierung des Satelliten im Orbit über viele Jahre hinweg gewährleistet.

Star Tracker Bracket - Die Herausforderung
Star-Tracker-Halterung - Die FIT-Lösung

Star-Tracker-Halterung - Die FIT-Lösung

Rapid Prototyping als Teil eines ADM-Q-Projekts (Herstellung von einsatzfähigen Kundenteilen)

Machbarkeitsprüfung
Ergebnis: Die Additive Fertigung der Star-Tracker-Halterung ist unter Berücksichtigung der sehr strengen Anforderungen eines Raketenstarts (z.B. 20 G Beschleunigungskraft in alle Richtungen) und nach den europäischen Normen und Richtlinien für die Luft- und Raumfahrtindustrie möglich, jedoch wird ein Redesign zur Gewichtsreduzierung und zur Optimierung des Kühlsystems notwendig.

Machbarkeitsstudie
- Derzeit empfohlenes Material: Aluminium
- Derzeit empfohlene Technologie: Laserschmelzen (LM bzw. PBF-LB/M)

Rapid Prototyping
Additive Herstellung der Halterung mit unserem qualitätsgeprüften AM-Verfahren des Laserschmelzens (LM bzw. PBF-LB/M)

Nachbearbeitung
- Supportentfernung
- Strahlen
- CNC-Fräsen

Qualitätssicherung
- CT-Scan nach Strahlen
- GOM-Scan nach CNC-Fräsen
- Messung und Kontrolle von Zugversuchen und Dichtewürfeln

Nächster Schritt:
ADM-E-Projekt
Additiv optimiertes Redesign der Komponente


FIT AG
Am Grohberg 1
92331 Lupburg
Germany

© Copyright - 28.09.2021 - FIT AG - All Rights reserved