Unsere Branchen

Weltweit verändert die Additive Fertigung die Art und Weise, wie Produkte designt, konstruiert und hergestellt werden. Die Möglichkeit, völlig neue Lösungen für drängende Probleme zu erschaffen, führt in immer mehr Branchen dazu, dass Unternehmen industriellen 3D-Druck nutzen. In den vergangenen Jahren haben wir viele Unternehmen aus unterschiedlichsten Branchen auf dem Weg zur Additiven Fertigung mit Rat und Tat begleitet.

Sie suchen einen Partner für die Additive Fertigung und möchten wissen, ob wir Kompetenzen im Hinblick auf Ihre Branche haben? Die folgende Übersicht zeigt Ihnen unsere Schwerpunkte:

• Luft- und Raumfahrt
• Medizintechnik
• Architektur und Baugewerbe
• Rennsport
• Bahn- und Schienenverkehr
• Maschinen- und Anlagenbau
• Fahrzeugbau

Sollte Ihre Branche nicht dabei sein, kein Problem. Wir sind auch in den Bereichen Energiegewinnung und -versorgung, Logistik & Transport, Konsumgüterherstellung sowie Kunst aktiv. Und wenn das auch nicht Ihre Branche ist, dann sprechen Sie uns einfach an.

Luft- und Raumfahrt

Luft- und Raumfahrt

Die Luft- und Raumfahrt steht vor großen Herausforderungen. Nachhaltigkeit und Individualität sind Themen, die, neben den konstant hohen Sicherheitsanforderungen, in der Entwicklung neuer Flugzeuge eine immer größere Rolle spielen. Aber auch im Bereich MRO (Maintenance, Repair and Overhaul) existiert großer Bedarf für neue Lösungen, wenn es z.B. um die Beschaffung von Ersatzteilen in kleinen Mengen oder um ergonomisch optimierte Produktionshilfen wie z.B. Bohrschablonen geht. Hier setzt die Additive Fertigung mit ihren vielfältigen Möglichkeiten an, und bietet für nahezu alle Herausforderungen eine passende Lösung.

FIT ist langjähriger Entwicklungs- und Fertigungspartner für die Luft- und Raumfahrt. Die FIT Production GmbH, ein Tochterunternehmen der FIT AG, ist entsprechend nach ISO 9100 zertifiziert. In Zusammenarbeit mit z.B. Turkish Aerospace arbeiten wir an konkreten Verbesserungen in Konstruktion und Produktion von Flugzeugkomponenten, um High-Tech-Produkte mit hoher Wertschöpfung rasch implementierbar zu machen. In gemeinsamen Studien werden dabei optimierte Design- und Fertigungsprozesse für innovative, konventionell nicht herstellbare Strukturteile in Flugzeugen, Drohnen und Satelliten entwickelt.

Medizintechnik

In der Medizintechnik gewinnt die individuelle Versorgung von Patientinnen und Patienten einen immer höheren Stellenwert. Die Herstellung von patientenspezifischen Implantaten, maßgeschneiderten Prothesen oder individualisierbaren Orthesen ist heute auch dank additiver Fertigung bereits in vielen Fällen problemlos möglich. Auch bei der Herstellung von Modellen für die Vorbereitung schwieriger Operationen, von Werkzeugen, Hilfsmitteln oder medizinischen Geräten bietet die Additive Fertigung neue Lösungsmöglichkeiten, um schneller, besser oder günstiger zum Ziel zu gelangen.

FIT ist seit vielen Jahren in der Medizintechnik als erfahrener und international tätiger Hersteller von verschiedenen Produkten aktiv. Die Palette bei Medizinprodukten aus Kunststoff reicht dabei von der orthopädischen Schuheinlage über Orthesen bis hin zu maßgefertigten Prothesen. Für die Herstellung von patientenspezifischen Implantaten aus Metall ist die FIT Production GmbH, ein Tochterunternehmen der FIT AG, für die Fertigung von Titanrohlingen mittels Elektronenstrahlschmelzen (EBM bzw. PBF-EB/M) nach EN ISO 13485 zertifiziert.

Darüber hinaus sind wir in zahlreichen Forschungsprojekten mit renommierten Hochschulen und Forschungsinstituten engagiert, um immer am Puls der Zeit zu bleiben und so an den Medizintechniklösungen der Zukunft mitwirken zu können.

Medizintechnik
Architektur und Baugewerbe

Architektur und Baugewerbe

3D-Druck in Architektur und Baugewerbe ist hochaktuell. Der Wunsch nach neuen Designkonzepten ist ein wesentlicher Grund dafür. Aber auch die Senkung der Baukosten, die Verkürzung der Bauzeiten, die schlechte Verfügbarkeit von Fachfirmen und -kräften sowie das drängende Entsorgungsproblem in der Bauindustrie machen ein Umdenken in Richtung der Digitalisierung der gesamten Wertschöpfungskette und einer nachhaltigeren, effizienteren und gleichzeitig individuelleren Fertigung erforderlich.  

Die additive tectonics GmbH, ein Tochterunternehmen der FIT AG, hat sich mit einem innovativen Verfahren auf die additive Herstellung von Fertigelementen spezialisiert, das neues Design mit hoher Funktionalität und CO2-neutraler Produktion kombiniert. Vom Entwurf über die Planung und Fertigung bis zur Montage bieten wir alles aus einer Hand und alles digitalisiert an. So wird Architektur einzigartig und Bauen einfach, schnell und günstig.

Rennsport

Erfolg in der Welt des Motorsports wird durch permanente Innovation definiert. Performance, Perfektion und technische Exzellenz sind von entscheidender Bedeutung, denn jede Sekunde zählt. Das gilt auch bei der Beschaffung. Extrem kurze Bestell- und Lieferzyklen sind notwendig, um vor oder während der Rennsaison kurzfristige Tests und Anpassungen am Fahrzeug vorzunehmen. Am Freitag um 15.00 Uhr bestellt, übers Wochenende produziert und am Montag um 12.00 Uhr auf der Strecke. Das ist der geforderte Ablauf im Rennsport und die Stärke der Additiven Fertigung.

Seit vielen Jahren arbeiten wir für internationale Rennsportteams und kennen die Abläufe und Anforderungen genau. Wir kennen aber auch die Bedeutung von Kosten, absoluter Vertraulichkeit und 100%-iger Zuverlässigkeit. Wir sind stolz, mit den von uns gefertigten Bauteilen einen Beitrag zu leisten, dass großartige Rennteams mit ihren Boliden 24-Stunden- oder Formel-1-Rennen gewinnen.

Rennsport
Bahn- und Schienenverkehr

Bahn- und Schienenverkehr

Im Bahn- und Schienenverkehr sind Züge häufig jahrzehntelang im Dauerbetrieb. Gerade für ältere Modelle wird die Ersatzteilversorgung immer problematischer und damit das Ersatzteilmanagement immer komplizierter und teurer. Hier kommt die Additive Fertigung ins Spiel, verspricht sie doch eine bedarfsorientierte Herstellung von Ersatzteilen. Dabei gibt es jedoch eine Vielzahl von Themen und Herausforderungen zu beachten. Die Selektion der richtigen Bauteile bei gleichzeitig oft fehlenden Bauteildaten oder -zeichnungen, die Definition der Bauteilanforderungen für die Umstellung auf ein neues, additives Herstellverfahren, die Sicherstellung der geforderten Materialeigenschaften (Flammschutz etc.), die Klärung der Bauteilzulassung oder die genaue Ermittlung der Life-Cycle-Costs sind nur einige der Themen, die es auf dem Weg zum On-demand-Ersatzteil zu lösen gilt.     

Als Partner, z.B. der ÖBB, kennen wir diese Themen und entwickeln gemeinsam mit unseren Kunden Lösungen, um die Verfügbarkeit von Ersatzteilen zu verbessern, die geforderten Bauteileigenschaften zu gewährleisten und dabei gleichzeitig Kosten zu sparen.

Maschinen- und Anlagenbau

Im Maschinen- und Anlagenbau spielen zwei Themen eine übergeordnete Rolle. Produktivität und Individualität. Zunehmend ausdifferenzierte Märkte verlangen immer speziellere Produkte, die sich mit Standardmaschinen nicht mehr herstellen lassen. Deshalb werden Maschinen und Anlagen immer mehr auf einzelne Kunden und deren Prozesse zugeschnitten. Das verkompliziert nicht nur den Konstruktions- und Herstellprozess dieser Maschinen, sondern auch die anschließende Wartung. Gleichzeitig müssen Maschinen und Anlagen knappe Budgetvorgaben erfüllen und extrem produktiv arbeiten, um dem wachsenden Wettbewerbs- und Preisdruck in vielen Märkten gerecht zu werden.

In zahlreichen Projekten hat sich FIT bereits mit diesen Anforderungen beschäftigt und Kunden in der Entwicklung und Herstellung von innovativen Komponenten unterstützt, um schlauer zu transportieren, schneller zu verpacken, besser zu kühlen oder günstiger zu kommissionieren. Wir verfügen über umfangreiches Know-how im Bereich der Konstruktion und Simulation, der Prototypen- sowie der Serienfertigung und können so einzelne Bauteile oder ganze Komponenten additiv oder auch konventionell fertigen.   

Maschinen- und Anlagenbau
Fahrzeugbau

Fahrzeugbau

In den letzten Jahren haben sich die Anforderungen an moderne Fahrzeuge dramatisch gewandelt und in der gesamten Branche zu einem radikalen Wandel weg vom Verbrennern hin zu Elektromobilität geführt. Neue Antriebskonzepte mussten dafür entwickelt und das gesamte Fahrzeug auf Energieeffizienz, Entertainment und autonomes Fahren ausgerichtet werden. Wir befinden uns mitten in einem gewaltigen Change Prozess, der sich auf die gesamte Liefer- und Herstellkette der Automobilindustrie auswirkt.
 
FIT ist seit Jahrzehnten Partner der Automobilindustrie und begleitet diesen Wandel aktiv mit. Dazu nutzen wir additive Fertigungsverfahren, aber auch konventionelle Verfahren sowie deren Kombinationsmöglichkeiten und fertigen damit Design- und Funktionsprototypen, Werkzeuge und Produktionshilfen für die Montage von Vorserien oder Ersatzteile für Oldtimer. Bei uns finden Sie aber auch Fertigungslösungen für straßenzugelassene Endbauteile, die in exklusiven Fahrzeugen mit hohem Anspruch an Performance, Design und Individualität verbaut werden.


FIT AG
Am Grohberg 1
92331 Lupburg
Germany

© Copyright - 24.06.2021 - FIT AG - All Rights reserved