Berührungslose Form- und Maßanalyse

Der mobile, optische 3D-Scan wird bei der Geometrieanalyse von Bauteilen eingesetzt, wobei sowohl sehr kleine, als auch sehr große Bauteile gescannt werden können. Daneben kann er auch zur Optimierung von Konstruktionsabläufen genutzt werden. Das System ist bei FIT für die Messung von Prototypen, vor allem jedoch von Serienbauteilen oder Einzelbauteilen für Endanwendungen im Einsatz.

3D-Scan Optionen

Soll-Ist-Vergleich
Im Messbericht des Soll-Ist-Vergleichs werden die CAD-Daten und die ScanDaten des Objekts übereinandergelegt und Abweichungen visualisiert. Dadurch kann eine Bauteilverformung oder ein -verzug beim Bauprozess, der Supportentfernung oder der Wärmebehandlung festgestellt werden.

Geometrieanalyse
Im Messbericht werden Lochabstände, Winkel oder Durchmesser der Bauteiloberfläche unter Berücksichtigung der Toleranzangaben überprüft.

Reverse Engineering
Das Ergebnis des Scanprozesses wird als STL- oder CAD-Datei dargestellt. Diese 3D-Digitalisierung wird zur schnellen und kostengünstigen Rekonstruktion oder Geometrieanpassung des Bauteildatensatzes eingesetzt.

3D-Scan Optionen
Maschinenkapazitäten

Maschinenkapazitäten

1x ATOS Triple Scan

Messbereich: 2.000 x 1.500 mm

Messgenauigkeit:
8,5 μm- MF 170 x 130 mm
28 μm- MF 560 x 420 mm
50 μm- MF 1.000 x 750 mm


FIT AG
Am Grohberg 1
92331 Lupburg
Germany

© Copyright - 24.06.2021 - FIT AG - All Rights reserved